Jugendfeuerwehr

Jugendübung

Stadtjugendfeuerwehrwart

Brandmeister Sebastian Müller

Jahrgang: 1986

 

Die Jugendfeuerwehr lädt ein.

Nachwuchsförderung durch Sport, Spiel und Umgang mit feuerwehrtechnischen Gerätschaften. Unsere Übungsabende finden nach einem festgelegten Dienstplan immer vierzehntägig an einem Freitag im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Aken (Elbe) statt.

Liebe Kinder und Jugendliche, werte Eltern,

eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu finden, um in der Gemeinschaft Spaß zu haben und integriert zu werden, sollte oberstes Ziel sein. Aus dem vielfältigem Angebot das Passende für den Einzelnen herauszufinden, stellt jedoch oft eine große Herausforderung dar. Die Jugendfeuerwehr in unserer Stadt bietet dafür eine sehr umfangreiche Alternative. Neben Sport, Spaß und Spiel lernen Kinder Jugendliche durch ein ausgeprägtes soziales Tätigkeitsfeld, Verantwortung für Mitmenschen zu übernehmen. Die Förderung von diszipliniertem Auftreten in der Öffentlichkeit, so wie Teamgeist und Fairness in der Gruppe stellen herausragende Eckfeiler unserer Arbeit dar. Diese Grundlagen rufen nicht zuletzt auch positive Chancen im Schulalltag und dem Berufsfindungsprozess hervor. Im Rahmen von sportlichen und feuerwehrtechnischen Wettbewerben wird körperliche Fitness und die Zielstrebigkeit der Mitglieder gefördert. Umfassende Freizeitangebote, wie Ausflüge und Ferienlager, stellen einen optimalen Ausgleich zum stressigen Schulalltag der Heranwachsenden dar. Letztendlich wird durch den Umgang mit verschiedensten Feuerwehrgerätschaften auch das technische Verständnis ausgebaut. Diese Vielfalt an Aktivitäten kann nur Überzeugen, in der Jugendfeuerwehr ausgeglichene Freizeittätigkeit zu finden.

Stadtjugendfeuerwehrwart a.D.

Hauptbrandmeister Michael Kiel

 

Jugenddienst

Jugendarbeit seit 1992

Im September des Jahres 1992 fanden sich im Feuerwehrgerätehaus unserer Elbestadt 10 interessierte Kinder zusammen, um gemeinsam die Gründung einer Jugendfeuerwehr zu vollziehen. Mit seiner Unterschrift besiegelte der Kamerad  Huber Röder die Gründungspapiere, die gleichzeitig unsere Mitgliedschaft in der „Deutschen Jugendfeuerwehr“ herausstellten. In den Folgejahren galt es, für die Ausbilder und Jugendfeuerwehrwahrte Sigurd Wissel und Ulrich John eine tatkräftige, motivierte und kameradschaftliche Jugendgruppe zu etablieren. Fast  alle  der 10 Gründungsmitglieder sind bis heute der Feuerwehr treu geblieben und engagieren sich mit vollem Eifer für die Sicherheit aller Bürger der Stadt Aken als Einsatzkräfte mit unterschiedlichen Funktionen in unserer Wehr. Im Jahr 2000 zeichnete sich an der Spitze der Jugendfeuerwehr ein Wechsel ab. Sigurd Wissel übergab den Staffelstab an Michael Kiel, der als neuer Jugendfeuerwehrwart bis zum Jahr 2017 für die Aktivitäten seiner jungen Feuerwehrleute Verantwortung trug. Seiner ersten großen Herausforderung stellte er sich im Jahr 2002. Mit einem umfangreichen Festprogramm feierte die Jugendfeuerwehr kurz nach den Strapazen des Hochwassers 2002 ihr 10jähriges Gründungsjubiläum. Der künftige Blick galt danach vor allem der Öffentlichkeitsarbeit durch eine Intensivierung der Brandschutzerziehung an den Schulen und Kindergärten, nicht zuletzt um den Nachwuchs in den eigenen Reihen sicher zu stellen.  Schwankte die Zahl der Mitglieder in den Jahren seit der Gründung um den Wert 20, so ist das Jahr 2005 besonders hervorzuheben. In diesem Jahr betätigten sich 31 Kinder und Jugendliche in unserer Jugendabteilung. Eine Zahl, die im Blicklicht eines Ereignisses aus dem Vorjahr noch größer erscheint, denn nach jahrelangem Kampf ist es dem Jugendfeuerwehrwahrt Michael Kiel gelungen, die Aufnahme von Mädchen in die Jugendfeuerwehr unsere Elbestadt zu realisieren. Seit ihrer Gründung werden kontinuierlich viele junge Kameradinnen und Kameraden aus der Jugendfeuerwehr als aktive Kräfte in die Einsatzabteilung unserer Feuerwehr übernommen. Eine Tatsache die deutlich zeigt- Der Schutz von Hab und Gut der Bevölkerung in der Zukunft liegt in den Händen unserer Jugend von heute. Jugendfeuerwehr

Nächste Termine