Hochwasserübung unter realen Bedingungen

29. 12. 2023
0 Kommentare

Was bedeuten die Hochwasserwarnstufen und ab welcher Stufe muss was von wem erledigt werden? All das haben die Mitglieder der Wasserwehr seit der Gründung ihrer Abteilung innerhalb der Feuerwehr Aken im Jahr 2017 bereits in theoretischer Form in unzähligen Ausbildungsstunden gehört. Doch was man nicht selbst macht, das gerät viel schneller in Vergessenheit, als wenn man aktiv Dinge durch eigenes Handeln umsetzen muss.

So stieg in den letzten Tagen zum ersten Mal seit 2013 der Pegel der Elbe in einen Bereich, wo man von einem Hochwasser sprechen kann. So wurden auch die Hochwasserwarnstufen 1 und 2 überschritten. Während mit Überschreiten der Warnstufe 1, dem Meldedienst, für die Feuerwehr mit ihrer Abteilung Wasserwehr noch keine Handlungen durchzuführen sind, ist im Hochwassermaßnahmeplan der Stadt Aken (Elbe) festgeschrieben, dass mit Überschreiten der Stufe 2, dem sogenannten Kontrolldienst, für die Feuerwehr die Aufgabe darin besteht, den Einsatz vorzubereiten.

Somit hat die Wehrleitung den Entschluss gefasst, dass vor allem realitätsnahe Ausbildung die bestmöglich Vorbereitung überhaupt ist. In Vorbereitung auf die Warnstufe 3, die in Aken ab einem Pegel von 6,50m ausgerufen wird und auch als Wachdienst bezeichnet wird, haben sich die Mitglieder der Wasserwehr und der Einsatzabteilung am 28.12.2023 im Bereich Obselau an der Anschlusstelle der Deichrückverlegung getroffen, um eine fachliche Einweisung an praktischen Beispielen direkt auf und an dem Deich vom Leiter der Wasserwehr und vom Stadtwehrleiter zum Thema Strömungsverhalten bei Hochwasser, Beobachtung von möglichen Schäden am Deich, organisatorischer Ablauf von Deichwachen, Eigenschutz und vielen anderen Themen im Zusammenhang mit der Durchführung von Deichkontrollläufen zu erhalten. Dabei wurde klar herausgestellt, dass wir bei dem aktuellen Hochwasser die Stufe 3 nicht erreichen werden und deshalb ein solch verpflichtender Wachdienst nicht eingerichtet werden muss.

Dennoch bestand das Ziel der Ausbildung darin, in abgespeckter Form einen Deichkontrolldienst in den Tagen vom 29.12. bis 31.12. von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr einzurichten und damit den realen Ablauf mit Dokumentation von Schäden am Deich, Beobachtungen, Messungen, Berechnungen, Kontrollen von Hochwasserschutzanlagen, etc. zu trainieren. Die ersten Deichläufer der Wasserwehr haben sich dann am 29.12.2023 um 10:00 Uhr auf den Weg gemacht. In drei Abschnitten wurden auf den Abschnitten Ost (Friedhof bis Hafen); Mitte (Hafen bis Ende alter Deich im Bereich Obselau) und West (Anschlussstelle Deichrückverlegung an alten Deich bis Übergabepunkt Salzlandkreis) patrouilliert. Dabei wurden im Bereich Ost sofort zwei Feststellungen gemacht (Tier in Not im Regenwasserschacht des neuen Qualmwassersammlers am Sportplatz / starke Durchfeuchtung des Deiches im Bereich Werft mit Errichtung einer Messstelle). Im Bereich West wurde im Bereich des erstmalig seit Errichtung der Deichrückverlegung gefluteten Polders die Strömungsrichtung und -intensität dokumentiert, um für folgende Hochwasser Vergleichswerte zu haben und um die Verhältnisse im Polder besser kalkulieren zu können. Bis zum 31.12.2023 um 16 Uhr wird nun in mehreren Schichtübergaben die Deichwache auf freiwilliger Basis zur Aus- und Fortbildung der Mitglieder fortgesetzt - auch in der Hoffnung, dass sich die vielen am Hochwasser interessierten Bürgerinnen und Bürger, die aktuell die Entwicklung des Hochwassers auf dem Deich in Aken bestaunen, angesprochen und mitgenommen fühlen, sich möglicherweise künftig auch in der Wasserwehr zum Schutz und zur Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Aken zu engagieren.

Aktuell engagieren sich in der Wasserwehr 43 Mitglieder auf ehrenamtlicher Basis - für einen größeren Hochwasserfall als den aktuellen, kann man hier schnell an die personellen Kapazitätsgrenzen stoßen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind deshalb immer herzlich bei uns Willkommen und können sich gerne über unsere Webseite oder auch per Mail an an uns wenden.

112 - Sei dabei - wir freuen uns auf Ihre Anfragen.

 

Bild zur Meldung: Hochwasserübung unter realen Bedingungen

Fotoserien


Einweisung Hochwasser 2023 (28. 12. 2023)

Einweisung Hochwasser, 28.12.2023, Freiwillige Feuerwehr & Wasserwehr Aken (Elbe)

Urheberrecht:
Freiwillige Feuerwehr Aken (Elbe)

Kommentar schreiben

Formular ausfüllen und mitdiskutieren

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung.
Sicherheitsfrage*
  ______    _____   __    __   _    _   
 /_   _//  |  ___|| \ \\ / // | || | || 
   | ||    | ||__    \ \/ //  | || | || 
  _| ||    | ||__     \  //   | \\_/ || 
 /__//     |_____||    \//     \____//  
 `--`      `-----`      `       `---`   
                                        
refresh

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.


Kommentare (0)